Geschäftskonto in der Schweiz

Geschaeftskonto

Ein Geschäftskonto in der Schweiz bietet Ihnen viele Vorteile. Zum Einen ist da das Schweizer Bankgeheimnis, welches immer noch als sehr sicher gilt. Zum Anderen profitieren Sie aber auch von der sicheren Geldanlage Schweizer Banken. Denn bisher ist keine der zahlreichen Schweizer Banken in finanzielle Schieflage geraten.

Die Gebühren für das Schweizer Geschäftskonto sind für Sie natürlich kein Problem, da es sich von der Steuer absetzen lässt. Und im internationalen Vergleich sind die Gebühren sogar eher niedrig, da Sie von vielen Banken ein kostenloses Geschäftskonto zur Verfügung gestellt bekommen, wenn monatlich mindestens 1.500 Euro Umsatz vorhanden sind.

Wen Sie als Schweizer Unternehmer den Datenschutz ernst nehmen, dann haben Sie außerdem bei der Auswahl der Banken keine große Wahl. Denn im Gegensatz zu den europäischen Banken sind die Daten bei einer Schweizer Bank äußerst sicher, da die Banken die Daten nicht automatisiert mit US-Behörden abgleichen und auch deutsche Finanzämter kein Zugriff auf die Daten haben.

Selbstverständlich sind die Einkünfte aus Zinserträgen bei einem Schweizer Geschäftskonto nicht zinsfrei. Egal ob Sie ein Schweizer Unternehmen führen oder aus dem Ausland ein Konto in der Schweiz eröffnen. Allerdings vertraut hier der Staat auf die Ehrlichkeit seiner Bürger. Wenn Sie allerdings ein im Ausland ansässiges Unternehmen haben, dann müssen Sie die Kapitalerträge natürlich dem deutschen Finanzamt mitteilen, da Sie sonst Steuerbetrug begehen.

Wenn Sie übrigens ein Existenzgründer sind, dann profitieren Sie von den vielen Neukundenangeboten bei den Schweizer Großbanken. Denn anders als in Deutschland fördert man in der Schweiz Jungunternehmer mit hohen Zinsen, niedrigen Gebühren und anderen attraktiven Belohnungen für die Eröffnung eines Geschäftskontos.