Steuervorteile in der Schweiz

Steuervorteile SchweizDie Steuervorteile in der Schweiz für Unternehmen sind sehr vielfältig. Wobei der größte Vorteil die insgesamt sehr niedrige Besteuerung ist. Wie hoch die Steuer genau ist, richtet sich dabei nach dem Firmensitz selbst, denn die Steuern werden sowohl auf Bundes- als auch auf Kantons- und Gemeindeebene individuell festgelegt.

Grundlegend wird ein Bundessteuersatz erhoben. Er richtet sich nach dem Gewinn und ist im ganzen Land einheitlich 8 Prozent. Des Weiteren müssen von Ihnen, wenn Sie eine Firma mit Sitz in der Schweiz haben, Steuern auf kantonaler und kommunaler Ebene gezahlt werden. Möchten Sie mit Ihrem Unternehmen so wenig Steuern wie möglich zahlen, so sollten Sie sich vor der Wahl des Standortes umfangreich über die Höhe der Steuern in den Kantonen informieren. Die Abweichungen können von Kanton zu Kanton durchaus bis zu 10 Prozent betragen. Es lohnt sich somit auf jeden Fall, ein wenig zu recherchieren. Im Normalfall liegt die Belastung in Sachen Steuern innerhalb der Schweiz zwischen 16 und 25 Prozent. Im europäischen Vergleich ist diese als sehr niedrig anzusehen und so ist es nicht verwunderlich, dass es eine Vielzahl an Unternehmen in die Schweiz zieht.

Besonders profitieren in der Schweiz die Unternehmen, die sich den Dienstleistungen, dem Handel oder der Fabrikation widmen, denn diese müssen eine nur geringe Besteuerung vom Reingewinn in Kauf nehmen. Des Weiteren werden Holdinggesellschaften von den Kantonen und vom Bund bevorzugt. Das bedeutet, sie genießen ganz bestimmte Steuervorteile in der Schweiz und müssen beispielsweise keine Ertragssteuern zahlen. Aber auch die Verwaltungsgesellschaften, die keine direkte Geschäftstätigkeit innerhalb der Schweiz aufweisen, genießen von den Kantonen Steuervorteile in der Schweiz.